Bewusstseinsbrücke – Beitrag 7 – UFO Raumschiffantrieb erklären und das Reisen in Exo-Solare-Systeme – Raumkrümmung – Bob Lazar

ufos


7. UFO Raumschiffantrieb erklären und das Reisen in Exo-Solare-Systeme – Raumkrümmung

Es gibt interstellare Raumschiffe der 3., 4. u. 5. Dimension. Die interstellaren Raumschiffe der 3. u. 4. Dimension sind
materieller Natur, also zum anfassen, das ist doch das, was ihr alle liebt, Dinge die man anfassen kann. Solche Schiffe müssen
wenn sie schnell in der Atmosphäre fliegen wollen, einen Feld-Energie-Schild um das Raumschiff aufbauen. Dieser Schild
benötigt mindestens ein GigaWatt elektrische Leistung und bringt das Raumschiff zum Leuchten in der Atmosphäre. Ohne
Schild würde sich das materielle Schiff sofort auflösen. Alle diese Schiffe machen sich eine künstlich geschaffene Raum-
krümmung zu Nutze. Die Raumkrümmung wird durch ein sehr großes künstliches Gravitationsfeld erzeugt (hier wird sich
die starke Kernkraft (größte bekannte Kraft) zu Nutze gemacht). Nur so kann man in der 3. und 4. Dimension die Weiten
des Alls zwischen verschiedenen Solaren-Systemen überwunden werden. Auch das rasende Springen der Raumschiffe in
der Atmosphäre, in einem für den Betrachter gesehenen rechten Winkel, ist so möglich. Die Unsichtbarkeit im sichtbaren
Licht erreicht ein rundes, untertassenähnliche Raumschiff, indem man ein Gravitationsfeld in Form eines gestauchten
Rotationsellipsoid (mathematische genaue Geometrie ist unbekannt) um das Schiff herum erzeugt. Alle Photonen des
sichtbaren Lichts werden dann um das Schiff herum gelenkt an der Oberfläche des gestauchten Rotationsellipsoids entlang.

SchwerkraftFeld Sportmodellaufbauendes Gravitationsfeld

Bei aktiviertem Tarnschild sind die Schiffe z.B. durch Infrarotaufnahmen sichtbar zu bekommen. Meine Vermutung ist hier,
das die Schiffe eine andere Wärmesignatur als die umgebende Atmosphäre haben, folglich wärmen sie die nahe umgebende
Atmosphäre auf, für das Aufwärmen könnte auch der Feld-Energie-Schild mitverantwortlich sein. Aber nicht alle materiellen,
Raumschiffe sind außerirdischer Natur, diese sollen durch ein magnetisches, rotierendes, flüssiges, gekühlte Fluid angetrieben
werden, damit soll dann die Schwerkraft überwunden werden. Da die Technik noch nicht ausgereift ist, sollen diese Raum-
schiffe noch zusätzlich über einen konventionellen Antrieb (Düsenantrieb) verfügen. Es sind die sogenannten Triangle-
Raumschiffe (dreieckige Form). Die berühmte Glocke der Nazis soll ebenfalls nach diesem Prinzip funktioniert haben.
Es gibt auch Quellen, wonach die Triangle-Raumschiffe mit dem superschwerem Element 115 funktionieren. Es kann
sogar beides stimmen, temporär gesehen. Wir werden die Wahrheit irgendwann, hoffentlich bald, erfahren. Denn so geht es
einfach nicht mehr weiter!!!

Leider sind die meisten UFO-Aufnahmen Fakes.

Es gibt auch noch andere interstellare Raumschiffe der 4. Dimension. Im Groben dargestellt: Die Raumschiffe verbinden
Quantenphysik mit Bewußtsein. Dieses Thema kann ich leider nicht genauer darstellen, da fehlt mir noch einiges. Ich denke
da liegt auch die Zukunft unserer eigentlichen Wissenschaft und Wissenschaftler. Im Augenblick ballern die Wissenschaftler
in der Quantenphysik schon an einer solchen äußeren primitiven Tür. Ihnen ist das nur noch nicht bewußt, deshalb versagen
sie immer noch!

Beseelte Individuen der 5. Dimension haben keine materiellen Körper mehr, sondern nur noch einen Körper, der aus reiner
Energie besteht, einen Lichtkörper. Auch interstellare Raumschiffe der 5. Dimension bestehen aus reiner Energie. Die Zeit
ist für solche Individuen variable – Zeitreisende.

Mit dieser Hilfe könnt Ihr viel besser zwischen Fakes und möglicher Wahrheit bei UFO-Bildern und UFO-Filmen
unterscheiden.

Einführung in die UFO-Welt (Die Ton- u. Bildqualität des Filmes ist leider nicht so gut):

Dreamland – Das Geheimnis von Area 51: https://www.youtube.com/watch?v=4at-EL8Kmss&list=PLmMbTpfQkZGmywe1QoBsSutiWMVUS8lxq&index=1

Robert Scott Lazar (Kurzform: Bob Lazar – Physiker auf der S4 Anlage Area 51) erklärt hier unter anderem den UFO-Antrieb
eines raumkrümmenden, interstellaren Raumschiffes der 3. Dimension:

Bob Lazar – Ein Insider berichtet: http://www.youtube.com/watch?v=1aj8D_PnnRE&list=PLmMbTpfQkZGmywe1QoBsSutiWMVUS8lxq

Der Wissenschaftler Bob Lazar beschreibt in seinen Ausführungen das Element 115. In der heutigen Isotopen-Forschung hat
man Element 115 und Elemente, die schwerer sind, schon herstellen können. Die Ringbeschleuniger sind einfach größer und
besser geworden. Wikipedia: Liste der Isotope/7. Periode: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Isotope/7._Periode
Man unterscheidet nach heutiger Forschung bei einem Isotop eines bestimmten Elements nicht nur die Kern-Massenzahl
sondern auch den Anregungszustand des Atomkerns. Es gibt z. B. Isotope mit gleicher Kern-Massenzahl und gleicher
Protonenzahl aber unterschiedlichen Anregungsstufen (mindestens 2 Zustände: angeregt und nicht angeregt) des
Atomkerns und somit auch andere Halbwertzeiten. Das ist neustes Wissen, den meisten völlig unbekannt. Da staunt ihr
bestimmt. Ein stabiles oder länger haltbares Isotop des Elements 115 wurde leider noch nicht offiziell gefunden. Es gibt
aber auch eine enorme Anzahl an möglicher bekannter Permutationen der Isotope eines solchen superschweren Elements
mit der Ordnungszahl 115, das darf man nicht vergessen und muß berücksichtigt werden. Die Suche nach solchen Isotopen
ist extrem kostspielig und kann nur von sehr wenigen Beschleunigern hergestellt werden. Aber außergewöhnlich ist das
Isotop des Elements 115 mit der Massenzahl 291, es hat schon eine beachtliche Halbwertzeit von 1 Minute. Die meisten
künstlichen superschweren Isotope zerfallen schon im ms-Bereich (Bereich unter 1 Sekunde).
Wikipedia: Magische Zahl (Physik): http://de.wikipedia.org/wiki/Insel_der_Stabilit%C3%A4t
Im Large Hadron Collider in Cern verfolgt man andere Ziele, man versucht sich einem Quark-Gluonen-Plasma zu nähern,
einem theoretischen Zustand in der Urphase unseres Universums. Noch nie wurden im kleinsten Raum soviel Energie
konzentriert wie in den Experimenten im Large Hadron Collider (LHC). Es werden schwere ionisierte Atomkerne auf
annähernd Lichtgeschwindigkeit gebracht. Anschließend läßt man die beschleunigten Atomkerne kollidieren und mißt
in Detektoren die Auswirkungen. Man nimmt immer schwerere Kerne um die Energie zu steigern.
Hoffentlich halten die Raumstrukturen und die Dimensionsbarrieren das aus. Es haben schon einmal Wesen vor ca.
13.000 Jahren diese Dimensionsbarrieren aufgebrochen. In dem Folgechaos was sich daraus ergeben hat, leben wir
heute noch.
Im LHC wurden bereits schon Blei-Ionen getestet. Blei hat eine Massezahl von ungefär 207. Ein Proton hat eine
Massenzahl von 1. Die Energie wird auch durch weitere Umrüstungen immer weiter gesteigert. In der nahen Zukunft
soll auch eine Schwerpunktenergie mit 33 TeV möglich sein. Da fetzt dem Baby nicht nur die Banane aus dem Mund!

Neuer wichtiger Dokuausschnitt über Bob Lazar – Die UFO Akten – Alien Technologie – 2015:
https://www.youtube.com/watch?v=2pt06PfvlqM&index=4&list=PLmMbTpfQkZGmywe1QoBsSutiWMVUS8lxq

Element Uup 115 wurde 2004 zum ersten mal künstlich in einem Beschleuniger hergestellt. Untersuchungen ergaben,
dass das Element Uup 115 genau die Eigenschaften hat, die Bob Lazar 1989 angegeben hat.

Auch interessant sind die Halbwertzeiten der verschiedenen Isotope von Uup 115: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Isotope/7._Periode#115_Ununpentium

Nach einer physikalischen Supergeometrietheorie, könnte ein Element mit der Protonenzahl 115 und Massenzahl 299
stabil sein. Laut der Liste stehen wir aktuell bei der Massenzahl 291 bei Uup. Dieses Isotop hat eine sehr ungewöhnlicher
hohe auffällige Halbwertzeit von 1 Minute, ja ihr habt richtig gelesen. Die Aufstockung auf höhere Massenzahlen bei Uup
über der Massenzahl 291 könnte sich als extrem Interessant erweisen.

Auch ist in der Atom-Physik-Wissenschaft anerkannt, dass die superschweren Atomkerne geometrisch nicht kugelförmig sondern eher wie ein Football geformt sind. Deswegen wird die starke Kernkraft (die größte physikalische Kraft im Universum) nicht mehr völlig abgeschirmt. Dann haben die Wissenschaftler festgestellt, das solche Kerne gravimetrische Kräfte-Eigenschaften besitzen und abstrahlen, die leichten Atomkerne verfügen wegen ihrer Kugelförmigen Geometrie nicht über diese hochinteressanten Eigenschaften.

Da bei den superschweren Atomkernen diese Kraft über den Atomkern hinausragt, ist eine Wechselwirkung, sprich Nutzung, möglich. Man könnte Gravitation endlich mal künstlich erforschen. Damit wären wir auch einem Gravitations-Feldantrieb mal näher. Wir könnten endlich alles ohne großen Aufwand transportieren und die Reise zu den entfernten Planeten unseres Sonnensystems wären dann in greifbare Nähe. Wenn man dann noch mit der starken Kernkraft den Raum gekrümmt bekommt, wird die Reise sogar zu entfernten Sternen unserer Galaxie möglich.

Wichtig:
Durch die neuen weltweit anerkannten Erkenntnisse der Wissenschaftler über das künstlich hergestellte
Element 115 und dessen
Eigenschaften seit dem Jahr 2004, könnte Bob Lazar sogar vor Gericht gewinnen,
weil er bereits die Eigenschaften von
Element 115 im Jahr 1989 darlegte, folgerichtig müssen seine Behauptungen
mindestens einen wahren Ursprung haben.

 

Derek Hennesy, ehemaliger S4 Security Guard auf der Area 51, bestätigt unter anderem auch Details von Bob Lazars Ausführungen über die Anlage S4.

Weitere wichtige Informanten sind Dr. Daniel Burisch (Mikrobiologe in Anlage S4 – Kurzform Dan Burisch),
John Lear (CIA-Pilot), Bill Uhouse (Techniker auf Area 51) und Phil Schneider (Geologe der DUMB’S mitgebaut hat).
Sie bestätigen unter anderem auch wieder Details von Bob Lazars Ausführungen über die Anlage S4 und Area 51.
Es gibt noch mehr Informanten, aber sie haben Angst an die Öffentlichkeit zu gehen, aus den bekannten Gründen
(Einschüchterung + Todesdrohung).

Info Links zu S4 – Youtube-Playlists:
– UFO Hypotheses – S4 Informers Volume One 1-16: http://www.youtube.com/watch?v=holCY20CtNA&list=PLCD7424712D84DEE3&index=1
– UFO Hypotheses – S4 Informers Volume Two 1-12: http://www.youtube.com/watch?v=w7tiIB8eC1s&list=PL03AB12ACB6CB22B9&index=1
– UFO Hypotheses – S4 Informers Volume Three 1-18: http://www.youtube.com/watch?v=nZ0-GQEUSKM&index=1&list=PL04ADF06F69C437C3

Von sehr vielen Informanten, die an die Öffentlichkeit gegangen sind, wird eine streng geheime Mondbasis auf der
Rückseite des Mondes erwähnt. Die auch von Menschen besetzt ist. Diese Basis soll schon vor der ersten offiziellen
Mondlandung existiert haben. Einige von den Informanten wurden schon umgebracht. Ihr Mut und ihre Leistung
darf nicht vergessen werden.

Es gibt noch viel, … viel mehr, aber dann platzen euch die Köpfe weg!

Na gut, ich tue es zum Teil trotzdem!

Jetzt verlasse ich den Weg der Verifikation in diesem Beitrag. Damit ist gemeint, dass Abgleichen von Informationen
durch mehrere Quellen (Anzahl der Quellen >=2). Das dient nur dazu, euch umfangreicher zu Informieren über
weitere Möglichkeiten. Jeder muß das für sich selbst prüfen.

Wichtig: Ihr müßt berücksichtigen, dass die Reptiloidin mit einem jungen menschlichen Erwachsenen redet mit
wenig geistigen Backround in wissenschaftlichen Dingen und anderen Dingen. Sie ist wahrscheinlich Telepatin und
weiß das. Folglich muß sie sich auf ihren Gegenüber einstellen! Wenn man das verinnerlicht, kann man in etwa
nachvollziehen, warum sie so redet wie sie redet! Leute immer mit dem Gehirn auf Maximum gehen zum Nachdenken
und Prüfen! Mein persönlicher offener Gedanke ist auch, dass sie es bewußt vermeidet über die nahe Vergangenheit
zu reden in Beziehung zwischen ihrer Reptilien-Art und uns, den Menschen. Da ist vielleicht etwas vorgefallen, worüber
sie nicht reden will. Ich gebe zu, dass das mit dem Vorfall nur meiner Magengrube und meiner Intuition entspricht!
Irgendetwas kann da nicht ganz stimmen im Bezug auf die Galaktische Föderation des Lichts! Das Interview ist im
Dezember 1999 geführt worden! Zu diesem Zeitpunkt soll die GFdL (mögliche Beschützerrolle für die Menschheit
und deren Bewußtseinsaufstieg) ja schon längst eingegriffen haben ins positive Weltgeschehen! Immer Wachsam bleiben,
immer alle Möglichkeiten kalkulieren und prüfen! Ansonsten ist vieles von ihr nachvollziehbar und bemerkenswert!

Alle Puzzlestücke müssen am Schluß passen, sonst entspricht das was man freigelegt hat nicht der wahrscheinlichen Wahrheit.

Interview eines weiblichen Reptiloiden – eine Reptiloidin: http://www.teleboom.de/Interview_Reptoidin.pdf

Die Reptiloidin gehört einer Rasse an, die auf der Erde entstanden ist. Weitgehend nach normaler Evolution. Die eigentliche
normale Evolution dauert sehr viel länger als die Wissenschaftler annehmen. Dafür gibt es schon stichhaltige Indizien. Viele
wissen über die Existenz der Reptiloiden bescheid, sie müssen aber schweigen oder werden in der Öffentlichkeit diskreditiert
aufs Äußerste! Sie sind Wesen der 3. Dimension. Sie leben im normal Fall unter der Erde, im normalen 3 dimensionalen Raum.

Die Reptiloidin berichte über ein Antriebskonzept, das dem eines superschweren Elements wie Element 115 überlegen ist.
Als Ausgangsstoff dient Kupfer. Kupfer soll ein sehr wichtiges Material für einige fortgeschrittene Arten sogar heute noch sein,
weil es mit einigen unbeständigen Materialien (wahrscheinlich instabile, radioaktive Elemente) fähig ist, neue stabile Elemente
zu produzieren. Wenn man dann ein hohes elektromagnetisches Feld in dem richtigen Winkel mit einer hohen Atomstrahlung
(wahrscheinlich beschleunigte Schwerionen) veranlassen, sich überschneidende fluktuierende Felder zu produzieren, kann die
Fusion von Kupfer mit anderen Elementen in einer solchen magnetischen Strahlungsfeldkammer ein Kraftfeld spezieller Natur
produzieren, das sehr nützlich für verschiedene technologische Aufgaben ist. Aber die Basis für dies soll eine extrem
komplizierte Formel sein.
Durch die Fluktuation im rechten Winkel mit dem induzierten Strahlungsfeld wird das Kupfer mit anderen Elementen fusioniert
(die Materie-Illusion wird fusioniert, die Felder im Feldraum überlappen sich, aber die Hauptkraft würde dadurch gespiegelt
werden und einen quasi-bipolaren Charakter annehmen). Die daraus resultierende Verbindung und das Feld wären daher
in normalem Materie-Zustand nicht stabil und ungeeignet für die Aufgaben, daher wird das gesamte Feldspektrum in einen
höheren plasmatischen Zustand verschoben, wobei es mit dieser harten Verschiebung zusammen auch gleich noch zu einer
»Gravitationsverschiebung« auf die gegenpolare – das Wort ist nicht korrekt – Seite der generellen Feldkraft kommt. Die
Verschiebung bewirkt ein »Kippen« der abstoßenden, quasi bipolaren Kraft, die nun nicht mehr nach innen, sondern teilweise
nach außen in den Feldraum fließt. Das Ergebnis ist ein zwischenschichtig gespiegeltes Kraftfeld, das sich innerhalb gewisser
technischer Grenzen in Bezug auf seine Eigenschaften sehr stark modulieren läßt und vielfältige Aufgaben erfüllen kann, wie
zum Beispiel massive Flugobjekte zum Schweben und Manövrieren anregen, Tarnfunktionen im elektromagnetischen
Feldbereich ausüben, zeitliche Abläufe auf Feldbasis manipulieren (allerdings nur in sehr beschränktem Ausmaß)
und einiges mehr. Der Quantentunnel-Effekt ist in der Physik eine veranschaulichende Bezeichnung dafür, dass ein
atomares Teilchen eine Potentialbarriere von endlicher Höhe auch dann überwinden kann, wenn seine Energie geringer
als die Höhe der Barriere ist. Nach den Vorstellungen der klassischen Physik wäre dies unmöglich, nach der Quantenmechanik
ist es möglich. Auch derartige Schwingungsangleichungen zwischen echter Materie lassen sich mit einem derartigen Feld
erreichen, wenn die Frequenz und die Distanz von der Feldebene hoch genug sind.

 

UFO im Betrieb

Das obige Bild zeigt ein Ufo bzw. Flugscheibe im Flugbetrieb mit eingeschaltetem, sehr energiereichem elektromagnetischem Schutzschild (Schutzschild kann auch auf Basis eines Gravitationsfeldes erfolgen, das hat dann noch mehr Kick), ohne dieses Schild kann so ein Schiff direkt verglühen bei den hohen Geschwindigkeiten (z. B. in der Atmosphäre, oder im Weltall, das Weltall ist nicht leer, es enthält viel Staub und Teilchen vom Sonnenwind und anderen Phänomenen, das ist auch der Grund, warum unsere Satelliten ab und zu wieder einen Raketenmotor zünden müssen, um auf ihre ursprüngliche Bahn zurückzukehren, sonst bremsen sie ab und stürzen mit der Zeit auf die Erde). Daher ist das Schild physikalisch essentieller Bestandteil des Flugbetriebs. Der Antrieb ist ein Antigravitationsgenerator und Gravitationsgenerator, der auf verschiedene Prinzipien zurückgreifen kann. Ein Prinzip ist, das sich zu Nutze machen der stärksten physikalischen Grundkraft, die wir kennen (es gibt vier Grundkräfte in der Physik), die starke Kernkraft. Die hohen Geschwindigkeiten werden durch extrem starke Gravitationsfelder erzeugt, die den Raum krümmen. Außenstehende die so ein Schiff in Aktion sehen, haben bei einigen Manövern den realen Eindruck, dass das Schiff von einer Position zur anderen springt. Die Insassen bewegen sich dabei aber nur minimal, die Raumkrümmung kann man sich so vorstellen, wie ein gebogenes Blatt Papier, biegt man es so extrem stark in der Mitte nach Außen, berühren sich fast die beiden Blattenden, das was dann noch zu tun ist, ist von einem Blattende zum anderen zu fliegen über die verkürzte Distanz, die durch die Raumkrümmung entstanden ist. Die Raumkrümmung durch hohe Gravitation wurde von Einstein theoretisch vorhergesagt und danach praktisch bewiesen, war damals ein großer Wirbel, keiner wußte allerdings wozu man so etwas braucht. Na ja, wenn man von einem Sonnensystem zum anderen fliegen will, muß man auf etwas mit mehr Kick zurückgreifen, damit es in vertretbaren Zeitabständen passiert. Bei dieser Technik braucht man nur wenige Minuten um von hier ins nächste nahegelegenste Sonnensystem Alpha-Centauri (Entfernung zu uns ca. 4.34 Lichtjahre) zu reisen, allerdings braucht man bei dieser Reise mehrere Raumkrümmungssprünge, weil die starkte Kernkraft noch zu schwach ist, um es in einem Sprung zu schaffen. Die heilige und phantastische Relativitätstheorie von Einstein behält auch dabei ihre Gültigkeit. Die Insassen bewegen sich real mit Unterlichtgeschwindigkeit. Nur die Außenstehenden nehmen eine überlichtschnelle Bewegung wahr.

Einer der schönsten realen UFO-Flugscheiben-Videos, anschließend wird der entsprechende frische Kornkreis gezeigt: http://www.youtube.com/watch?v=cYk5TZ-X2Ko&index=17&list=PLmMbTpfQkZGmEIrET2iW5SNdXpHyMfLLg

 

_____________________________________________________________________________________

 

„Bewusstseinsbruecke vom 09.09.2013 – Beitrag 7 – UFO Raumschiffantrieb erklären und das Reisen in Exo-Solare-Systeme – Raumkrümmung – Bob Lazar“:

Der externe Link mit höherer Auflösung: https://www.youtube.com/watch?v=rEr3Av25yH0&index=5&list=PLmMbTpfQkZGkVsr0cBONEPdNZG1oSMNJU


_____________________________________________________________________________________________

Wenn Begriffe unklar sind, kann man sie in Wikipedia nachlesen. Wenn Ihr bei gewissen Zusammenhängen Verständnis-
Probleme habt oder euch Fragen beschäftigen, könnt Ihr euch direkt an mich per E-Mail wenden: marc-oliver@paoweb.org

Datum letzter Bearbeitung: 12. März 2016